www.GNOSTIK.net
gnostik - logo
Du befindest Dich:
FORUM
FORUM:
Dein Forum rund um das Gnostische Netzwerk.
Neuen Beitrag verfassen!

email  Gänseblümchen

Für eleje - Gedanken eines Gänseblümchens über die Liebe... (und, und und..)

 "Die Liebe, o Govinda, scheint mir von allem die Hauptsache zu sein. die Welt zu durchschauen, sie zu erklären, sie zu verachten, MAG GROSSER DENKER SACHE SEIN... Mir aber liegt einzig daran, die Welt lieben zu können, sie nicht zu verachten, sie und mich nicht zu hassen, sie und mich und alle Wesen mit Liebe und Bewunderung und Ehrfurcht betrachten zu können."
Hermann Hesse, Siddhartha

LIEBE HEISST EINHEIT - UND EINHEIT IST STÄRKER ALS TRENNUNG...

Liebe ist DAS fundamentale Gesetz des Lebens.

LIEBE IST DIE STÄRKSTE MACHT IM KOSMOS!


Wie kommt das Gänseblümchen zu dieser Erkenntnis??


Im Kosmos gibt es nur Einheit. Alles hängt mit allem zusammen. Das wissen wir nicht nur von zahlreichen Mystikern aus der Vergangenheit, oder von Jesus ("Was ihr einem dieser Geringsten getan habt, das habt ihr mir getan") oder dem ZEN-Buddhismus - sondern auch aus den Erkenntnissen der Atomphysik. Jedes Atom ist mit jedem anderen Atom im Kosmos verbunden und zwar über die Substanz der Antimaterie (Geist) - alles Wissen ist potentiell allen Atomen im Kosmos zugänglich. (lt. "Bell's Theorem": J.S. Bell, Atomphysiker;)

Nichts, was auf der Welt und sogar im Kosmos geschieht, ist von uns getrennt.
Und: WAS IMMER WIR SELBST AUCH TUN; WIRKT SICH AUF DIE GANZE WELT UND DEN GANZEN KOSMOS AUS...

Wie unvorstellbar ist doch die Macht des Menschen...

Wir kommunizieren mit allem im Kosmos und der Kosmos kommuniziert mit uns (hören wir zu??) J.E. Charon, Atomphysiker: "Wer ist in unserer angeblich so fortgeschrittenen Zivilisation beispielsweise noch imstande, die Sprache von Stein und Baum zu verstehen?" Für einen Atomphysiker ist es also klar, dass Steine und Bäume sprechen können, dass der ganze Kosmos spricht und da wir ein Teil des Kosmos sind, sind wir auch ein Teil dieser Kommunikation.. EIN STEIN IST NICHT NUR EINFACH EIN STEIN ...


Und was hilft uns das alles bei unseren Problemen? Was hilft uns das, unsere Schulden ab zu bezahlen, unsere Partnerschaften ins Lot zu bringen, Umsätze zu erzielen usw....???
Es hilft. Da alles eins ist, gibt es zwischen uns und unserem Bankier, unseren Freunden, unseren Kunden usw. keine Distanz - was immer wir denken - wir kommunizieren augenblicklich an die betreffende Person - wo immer sie sich aufhalten mag. Mit unserem Denken beeinflussen wir die Welt. Wenn wir Probleme lösen und Ziele erreichen wollen, müssen wir die Welt im positiven Sinne beeinflussen. Jeder Mensch kann Denken, was er will - das Prinzip des freien Willens... und er kann sein Denken jederzeit ändern und verändert dadurch seine Zukunft... alles ist Schwingung/Energie - folglich ist alles beliebig veränderbar. Es gibt keine objektive Welt - die Welt ist das, was ich von ihr DENKE. Mit meinem Denken kann ich die Welt verändern...

UND: EINE ÄNDERUNG MUSS ZUALLERERST BEI MIR SELBST BEGINNEN...

Solange wir die WELT verändern wollen (verbessern wollen), solange schaffen wir neue Konflikte.
Wenn ich mich verändere - verändert sich die Welt...

"Wenn du ein Land in Ordnung bringen willst, musst du die Provinzen in Ordnung bringen;
Wenn du die Provinzen in Ordnung bringen willst, musst du die Städte in Ordnung bringen;
Wenn du die Städte in Ordnung bringen willst, musst du die Familien in Ordnung bringen;
Wenn du die Familien in Ordnung bringen willst, musst du deine eigene Familie in Ordnung bringen;
wenn du deine eigene Familie in Ordnung bringen willst, musst du dich in Ordnung bringen...

Es gibt nur eine wichtigste Person auf der Welt, die sich ändern muss - ICH...
Ich bin das - was ich von mir denke...

Angst - das Gegenteil von Liebe - entspringt einem Mangel an Vertrauen in das Leben und führt zu entsprechenden Abwehrreaktionen (Kampf) und sie blockiert sie nicht nur das Leben generell, sondern ganz konkret die Energie und die Denkfähigkeit.. Angst entspringt aus Unsicherheit - desto mehr Angst - desto mehr Abwehr, desto mehr Aggressionen. Angst hilft uns nicht unsere Probleme zu lösen und unsere Ziele zu erreichen...Angst schützt uns vor Gefahren?? Wenn ich also z.B. unfallfrei von Wien nach Linz fahren will, brauche ich nur Angst zu haben?? Ganz im Gegenteil: Angst zieht das Gefürchtete an. Angst ist das Gegenteil von Liebe und für nichts gut...

Alles ist EINS - die Folgen dieser Erkenntnis führen zur Elimination der Konflikte und zu einem extrem ökonomischen Verhalten: Probleme werden schneller gelöst und Ziele schneller erreicht. Armut, Krankheit Unglück sind keine erstrebenswerten menschlichen Tugenden... Der Kosmos ist Überfluß, Gesundheit, Glück...

Es gibt keine Zufälle im Kosmos; Aktion = Reaktion

Dieses Gesetz ist unfehlbar, es hat nichts mit Moral zu tun und ist weder gut noch schlecht - Es ist... und wird immer so sein...

Wie man in die Welt hinaus denkt, so tönt es zurück.

Von dem Moment an, wo wir beginnen, positive, konstruktive Gedanken zu denken, verändern sich die Schwingungen und dies dämpft die Reaktion der zurückkommenden Gedanken ab. Wenn wir unsere Gedanken sofort auf Liebe umstellen könnten, dann würde uns der Rückstoß auch der schlimmsten Gedanken nichts mehr anhaben können. Liebe hat eine stärkere Schwingung als alle anderen Gedanken.

"Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet." und "Wer einem anderen Gutes tut, dem wird Gutes widerfahren"

Und: worauf wir uns konzentrieren, das wächst. Da Gedanken Energien sind, verleihen wir der Sache, auf die wir uns konzentrieren Energie.

Wenn wir uns auf unsere Schwächen konzentrieren, dann wachsen diese.
Wenn wir uns auf Krankheit konzentrieren, dann wächst diese.
Wenn wir uns auf einen Mangel an Geld konzentrieren, dann wächst dieser.

Wenn wir uns auf Wohlstand konzentrieren, dann wächst dieser.
Wenn wir uns auf Gesundheit konzentrieren, dann wächst diese.
Wenn wir uns auf Liebe konzentrieren, dann wächst diese.

Wir sind, wir leben, wir geben weiter, was wir denken.

Der Sinn des Lebens? Kann es die jahrzehntelange Suche danach sein??
Wenn ich esse, dann esse ich;
wenn ich trinke, dann trinke ich;
wenn ich lese, dann lese ich...

Leben im Hier und Jetzt - nur das kann der Sinn sein...
Wir sind bereits am Ziel nämlich: das was IST zu lieben - darin sind alle anderen Ziele enthalten.
Das Leben ist so einfach - wenn wir uns auf das Wesentliche besinnen....

Gestern ist vorbei, morgen ist noch nicht geboren, heute ist die einzige Wirklichkeit. Und die Wirklichkeit ist das, was ich über all das, was ich erlebe und erfahre, denke.


Endlos könnte ich weiter fortfahren... Doch worum es hier eigentlich geht, ist die Liebe - die stärkste Macht im Kosmos...

Liebe hat mit Macht und Wohlstand zu tun - Im Kosmos herrscht nicht Mangel, im Kosmos herrscht Überfluss, weil die Liebe der Ursprung von allem ist - und die Liebe hat keine Grenzen. Der Mensch, mit seinem begrenzten und begrenzenden Denken hat den Mangel - hat die Armut erschaffen. Auch Armut ist ein Zeichen von mangelnder Liebe. wo ein Mangel an Liebe ist, werden die Probleme größer.

Die Ursache aller menschlichen Probleme ist die Idee der Trennung. Es gibt keine Trennung im Kosmos, es gibt keine Trennung zwischen uns und allen anderen Menschen. Die Idee der Trennung führt unweigerlich zu Konflikten, zu Problemen. Warum dann die Idee der Trennung? Der Grund ist wiederum ein Mangel an Liebe! Liebe ist ein Gefühl der Einheit, folglich ist die Trennung ein Mangel an Liebe...

Wer sich EINS fühlt mit anderem, der geht selbstverständlich anders mit diesem um, als wenn er sich getrennt davon fühlt.Fühle ich mich z.B. EINS mit der Natur, gehe ich respektvoller um mit ihr. Trennung zwischen Religionen - wie viele Kriege sind deswegen schon geführt worden? Trennung zwischen Mann uns Frau oder Geschäftsführung und Mitarbeitern - wo sie zu stark gemacht wird, sind Probleme vorprogrammiert. Die Idee der Trennung kommt aus uns selbst - in uns selbst trennen wir zwischen Kopf und Herz, zwischen Ratio und Liebe und haben die Liebe zugunsten der Ratio verdrängt. Durch die Anbetung von "Gott" Ratio haben wir uns in all die bekannten Probleme hinein manövriert. Wenn ich in mir getrennt bin, dann sehe ich auch die Welt getrennt.

Die Überwindung aller Probleme erfordert die Überwindung der Idee der Trennung in uns drin und das erfordert mehr Liebe zu uns selbst und zu allem und allen. (Liebe deinen nächsten wie dich selbst... da alles EINS ist, ist jede und jeder der Nächste! Menschen, Tiere, Pflanzen, STEINE, alles)

Es gibt nichts Einfacheres als die Liebe und es gibt nichts wirkungsvolleres als die Liebe.

Liebe ist unbegrenzte Energie.
Liebe ist die stärkste Macht im Kosmos.
Liebe ist stärker als Kampf.
Liebe gibt absolute Sicherheit.
Liebe ist Einheit nicht Trennung.
Liebe ist die Antwort auf alle Fragen.
Liebe ist die Lösung für alle Probleme.

Die Worte sind Auszüge aus meinem Lieblingsbuch - dem LOL²A-Prinzip - das muss ich an dieser Stelle zu- und gerne weitergeben.
Doch in diesem Buch steht alles, was ich vom ersten Atemzug tief in mir gewusst und gelebt habe und habe ich es nicht gelebt, dann kam es unweigerlich zu Problemen.

Ich glaube fest an die Liebe - nicht nur zwischen zwei Menschen - auch an die Liebe als universelle Macht. Wenn ich ein Wassertropfen bin, der einst wieder Teil des großen Meeres werden wird, dann soll meine Information die ich transportiere Liebe sein - die ich dann dem großen Meer der Wassertropfen weitergebe, damit die Liebe weiter und weiter wächst.

Ich gebe zu - natürlich hege auch ich viele Ängste in mir, sei es nun vorm Klettern, Bungee-Jumpen, oder sonstigen halsbrecherischen Aktionen :-) - aber ich habe keine Angst vor dem, was mir das Leben als Aufgabe stellt, keine Angst vor Neuem, vor Unbekanntem, Fremdem - ich urteile nicht und ich liebe - bedingungslos, zu 100 % mit Herz und Kopf und ich bin unendlich dankbar für das, was ich zurück erhalte an Liebe und Glück.

In Liebe - Gänseblümchen


Anmerkung von eleje:

Liebes Gänseblümchen!

Ja schön wäre es wenn es so sein könnte. Nur es bleibt leider nur bei schönen Worten.
Aber es stimmt das alles zusammen hängt. Und nicht umsonst kann man auch hier die Worte Jesus sinngemäß verwenden; " Was Du einem anderen tust, tust Du dir selbst".

Doch das hat nichts mit der viel zitierten universellen Liebe zu tun.

Sorry - die universelle Liebe gibt es leider nicht.


Liebe würde auch ein Gut und Böse voraussetzen und universell und göttlich betrachte gibt es kein Gut und Böse.

Der Jupiter beschützt die Erde vor Kometen nicht auf Grund von Liebe, sonder weil er eine solch enorme Masse hat, dass er den Großteil der Kometen welche der Erde gefährlich werden könnten, einfach anzieht.

Ein Sonnenuntergang ist etwas Wunderbares, aber geschieht nur auf Grund von Gesetzen. Nicht weil uns das Universum liebt.

Kein Stein empfindet Liebe. Kein Baum strahlt vor Zuneigung. Nein nicht mal die Welt empfindet Liebe. Sie ist einfach.

Aber wenn sich er Mensch nicht eines Besseren besinnt wird sie uns einfach vernichten, weil wir uns selbst vernichten werden.

Ja selbst jeder Stein ist aus derselben Ur-Energie geschaffen wie wir Menschen. Und zerstören wir einen Stein so zerstören wir einen Teil von uns selbst. Alle Universen, Dimensionen usw.… sind eins. Und die Summe von allem ergibt Gott. Also ist alles ein Teil Gottes, so auch wir und wenn wir jemanden Andern verletzen dann verletzen wir Gott und dadurch uns selbst. Gott ist keine Person sondern eben die Summe von Allem. Daher nannte ich ihn früher auch "Einer in Allem - Alles in Einem". Und doch ist der Satz zu wenig. Denn er ist Alles. Er ist der Ursprung - reine Energie. Und Energie ist weder Gut noch Böse. Weder Liebevoll, noch Hasserfüllt. Energie ist einfach nur und hat in keinster weise Gefühle. Energie kann zwar die verschiedensten Formen annehmen und nicht verloren gehen, sondern nur gewandelt. Das ist das universelle Gesetz.

Die Liebe ist nur etwas aus dem Denkenden und Fühlenden entspringendes. Daher nur auch zu menschlich. Aber sie ist eine der (zwar nicht universellen) Triebfedern welche uns mahnt zu Vorsicht und uns zu den schönsten Gefühlen verhelfen kann - aber auch zu tiefstem Schmerz. Doch sie bewegt uns auch dazu die Natur und andere Menschen zu achten. Und durch dieses Achten und Fühlen werden Gedanken mobilisiert, welche sehr wohl Energien beeinflussen können und so bewegt sie indirekt Universelles und Interdimensionales.

Doch auch ohne die Liebe würde das göttliche oder anders gesagt universelle System funktionieren.

Dein eleje





Neuen Beitrag verfassen!
 

Zurück
powerd by www.p-s.at